Apfel-Kasnudeln mit Feldsalat

Für 4 Personen

  • 200 g Apfelbrei
  • 200 g Weizenmehl 550
  • 200 g Hartweizengries
  • Salz
  • 70 g Distelöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 500 g Quark
  • 130 g Brötchen
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Pellkartoffeln (kalt)
  • 2 Eier
  • 100 g Gemüsewüfel (Karotte, Sellerie, Lauch)
  • 1 EL frische Majoran
  • Salz, Pfeffer
  • Feldsalat
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 EL Distelöl
  • 1 EL Rohrohrzucker

Knoblauch fein schneiden. Zwiebeln würfeln. Brötchen in Würfel schneiden. Majoran fein hacken.

Apfelmus, Weizenmehl, Hartweizengries und Steinsalz verkneten und 1 h ruhen lassen. Teig mehrmals durchkneten, dann dünne Bahnen durch die Nudelmaschine drehen (falls keine vorhanden, Teig mit dem Nudelholz dünn ausrollen).

Die Hälfte des Distelöls erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und langsam anschwitzen, Gemüsewüfel dazugeben und mit andünsten. Mit Salz, Pfeffer, dem restlichen Distelöl und Majoran würzen und auskühlen lassen.

Semmelwürfel und Quark mit Frischkäse verrühren, Gemüsemischung dazugeben. Kartoffeln fein reiben, Eier dazugeben und alles gut vermengen. Den Nudelteig dünn ausrollen und mit einer runden Form ausstechen.

Jeweils 1 El Topfenmasse darauf geben und mit einme zweiten Nudelblatt versehen. Die Enden zusammen „kringeln“und in Salzwasser bissfest kochen.

Feldsalat waschen und putzen. Apfelessig mit Salz, Pfeffer und Zucker langsam verrühren. Das Distelöl langsam dazurühren.

Das Rezept ist kreiert von Konrad Geiger, Chefkoch im Fürstenfelder.

Nudelgerichte Rohkost/Salate