Ihr Warenkorb

Molkerei & Käserei Söbbeke

Bettina Schwenke und Judith Wentzel zu Besuch bei Paul Söbbeke

Die Molkerei Söbbeke kann auf eine fast 100-jährige Geschichte zurückblicken. 1988 gründete Paul Söbbeke, ein Enkel der ehemaligen Gründer, die Molkerei und begann Milchprodukte aus Biomilch herzustellen. Gerade wie zu den alten klösterlichen Zeiten verarbeitete er nur beste Biomilch und verwendete keinerlei Konservierungs-, Farb- oder Zusatzstoffe. Neben dem guten Joghurt und der Flaschemilch werden seitdem in handwerklicher Tradition die unterschiedlichsten Bio-Käsesorten hergestellt.

Die Dorfkäserei Söbbeke liegt unweit der alten Trappistenkloster-Anlagen in Holtwick im Münsterland. Dort werden Käsesorten wie der "Toller Bomberg", "Schwarzer Wenzel" oder der beliebte "Münsterländer Grienkenschmied" hergestellt, um nur einige zu nennen. Die Namen der Käsesorten entstammen übrigens der Münsterländer Legenden- und Sagenwelt.

Geschmacklich überzeugt der Söbbeke Käse: da gibt es Käse mit besonderen Kräutern, feuriger Käse mit Chili, aromatischer rotgeschmierter Rotweinkäse, Altbierkäse mit Röstzwiebeln, naturbelassener Gouda, Italiener mit getrockneten Tomaten, klassischer Bärlauchkäse und, und, und … da hilft nur ausprobieren!

Der gute Frucht-Joghurt aus der Mölkerei Söbbeke wird übrigens ohne Zusatz von Aromastoffen hergestellt. Für Bio-Joghurt eine absolute Innovation! Und auch da ist für Abwechslung ist gesorgt: Zu jeder Jahreszeit gibt es drei bis vier neue Sorten - jeweils abgestimmt auf die zur Saison passenden Früchte und Gewürze.

Was kommt in den Käse rein?

Milch und Lab - das sind die wichtigsten Zutaten nicht nur für Biokäse. Aber für Biokäse müssen es besondere Rohstoffe sein:
Kühe, Schafe und Ziegen leben artgerecht und umweltverträglich: sie haben viel Platz in einem hellen Stall und regelmäßigen Weidegang. Auch das Futter stammt aus biologischer Landwirtschaft, in vielen Fällen sogar von den Wiesen und Äckern des Hofes, auf dem sie gehalten werden. Hier sind synthetische Dünger und Pflanzenschutzmittel nicht erlaubt.
Die Bio-Käser verzichten auf viele problematische Stoffe: Natamycin zum Schutz gegen Schimmel und Nitrate zur Verbesserung der Haltbarkeit finden sich in Biokäsen ebenso wenig wie gentechnisch hergestelltes Lab.

 

All das kann man schmecken, überzeugen Sie sich selbst!

Rev.: 3.17.0.0