Ihr Warenkorb

Schlaraffenburger Streuobstprojekt

In der hügeligen Landschaft des Vorspessartes ist das Schlaraffenburger-Projekt zuhause. 2002 gegründet, mit dem Ziel den Streuobstbau in der Region wieder wirtschaftlich rentabel zu machen. Aber nicht nur das – der Streuobstbau sollte als dauerhafte und umweltgerechte Bewirtschaftungsform etabliert werden. Eine Rechnung die aufging:

Seit 2007 stehen die Schlaraffenburger auf eigenen Füßen. Mittlerweile werden über 7000 Obstbäume nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet und die Wiesen nach Naturschutzkriterien gepflegt.

In einer Kooperation aus Landesbund für Vogelschutz (LBV), Stadt und Landkreis Aschaffenburg, Stadt Alzenau, Initiative Bayerischer Untermain und vier regionalen Keltereien wird der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb von der Schlaraffenburger GbR abgewickelt.

Hauptprodukt der Schlaraffenburger ist der Apfelsaft. Im Laufe der Jahre wurde die Produktpalette jedoch auf attraktive Weise erweitert. Inzwischen zählen Apfelwein, Cirdre, ein überaus schmackhafter Goldparmänenbrand, Apfelsekt, Schorle und Apfelessig zum Angebot.

Zur Zeit wieder lieferbar: der Apfelsaft in der praktischen 5 Liter Bag in Box!

Äpfel ernten...
sammeln...
...und annehmen.
Schlaraffenburger Projekt-Mitglieder
Biokontrolle

Weitere Aktivitäten

Nebenbei bietet das Schlaraffenburger Projekt Schnittkurse, Sammelbestellungen von Obstbäumen, Flächenbörsen und vieles mehr rund um das Thema Streuobst an.



Schafe halten die Wiesen kurz
Der Steinkautz siedelt sich wieder an

Letzte Aktualisierung: 18.04.2014 04:11:03 | Rev.: 2.41.5.20383