Ihr Warenkorb

Schlachtenberger

An den sanften Hängen des Bodensees stehen die Apfelbäume von Berthold und Annette Schlachtenberger. 25 ha werden in Kluftern am Bodensee von den Beiden bewirtschaftet.

Das war nicht immer so: 1995 fing Berthold Schlachtenberger an. Ohne einen eigenen Spaten und mit nur 0,5 ha Land hat er seinen Hof mit viel Herzblut und Engagement zu dem gemacht, was er heute ist: Ein großer respektabler Demeter-Betrieb mit einer beachtlichen Apfelvielfalt: Elstar, Fuji, Jonagold, Piros, Festival, Cybele, Gala, Pinova, Pilot, Braeburn, Boskoop, Idared und Topaz. Hinzu kommen noch neue Sorten wie Opal, Santana und Colina.

Erntezeitpunkt und die Lagerung machen die Äpfel von Schlachtenbergers zu etwas Besonderem. Berthold Schlachtenberger erntet später als seine Berufskollegen. Dadurch sind seine Äpfel viel aromatischer.

Nach der Ernte werden die Äpfel schlafen gelegt. Bei 1-2 °C lagern die Äpfel in 6 großen, gasdichten Kühlhäusern. Das ausgeatmete CO2 der Äpfel wird entfernt, dafür wird Stickstoff zugeführt. Damit wird für die Äpfel eine optimale Atmosphäre geschaffen, in der sie wie Dornröschen schlummern, bis die Kühlhäuser wieder geöffnet werden.

Der absolute Clou in Kluftern ist die selbstgebaute Apfelwaschanlage. Die Äpfel werden auf einer Wasserbahn über Bürsten und unter rotierenden Lappen hindurch transportiert, dabei gesäubert und am Ende nach Gewicht sortiert.

Berthold Schlachtenberger beim Schneiden seiner Bäume
Familie Schlachtenberger in Kluftern
Judith Wentzel von bringmirbio zu Besuch
Blick auf die Apfelbäume im Frühling
Apfelblüten in traumhaften Farben
Netze sollen die Äpfel vor Hagel schützen...
...damit sie ohne Schäden reifen können

Letzte Aktualisierung: 25.07.2014 17:09:46 | Rev.: 2.44.9.20747