Ihr Warenkorb

Gäa e.V. - Anbauverband und Zertifizierer

Gäa (altgriechisch "Urmutter Erde") ist ein vielfältiger, international anerkannter Öko-Anbauverband und Zertifizierer. Gäa hat sich bereits 1989 kurz vor der Wende in Dresden gegründet. Der Verband hat sich in den folgenden Jahren bis heute insbesondere in Ostdeutschland für den Strukturaufbau im Öko-Landbau eingesetzt. Heute arbeitet und zertifiziert Gäa bundesweit nach international anerkannten Standards.
Die Gäa-Delegiertenversammlung mit Vertretern aller Regionen verabschiedet Richtlinien und trifft alle wesentlichen Entscheidungen für den Verband. Regionale Mitgliederversammlungen entscheiden über konkrete Belange vor Ort. Als Berufsverband vertritt Gäa seine Mitglieder in Branche und Öffentlichkeit, in der Politik und bei Behörden.

Gäa-Vertragspartner
Dem Verband sind rund 320 Bauern mit rund 30.000 Hektar sowie etwa 20 Unternehmen aus Verarbeitung und Handel angeschlossen. Zu den Gäa-Vertragsbetrieben gehört der kleine Gartenbaubetrieb genauso wie die in der Mehrzahl vertretenen klassischen Familienbetriebe sowie einige landwirtschaftliche Unternehmen mit bis zu 2.000 Hektar. Auch Spezialisten für z.B. Kräuteranbau, Saatgutvermehrung und Teichwirtschaft sind mit dabei. Alle wirtschaften bundesweit nach den international anerkannten privatrechtlichen Gäa-Richtlinien. Diese sind in vielen Punkten noch konsequenter als die gesetzlichen Bestimmungen der EG-Öko-Verordnung.

Gäa-Qualitätsgemeinschaft: Bio in Verbandsqualität
Die Gäa-Richtlinien in den Bereichen Erzeugung und Verarbeitung orientieren sich an den höchsten Bio-Standards über die EG Öko-VO hinaus. Die strengen Richtlinien beinhalten auch Auflagen zum Naturschutz und soziale Kriterien. Teilbetriebsumstellung ist bei der Gäa nicht erlaubt. Die Kontrolle der Gäa-Betriebe erfolgt mindestens einmal jährlich durch beauftragte Öko Kontrollstellen, zusätzliche unangekündigte Kontrollen werden durch die Anerkennungskommission angewiesen. Gäa ist als Öko-Zertifizierer seit 2003 durch IFOAM international akkreditiert. Der Gäa-Standard hat darüberhinaus weitere nationale Anerkennungen wie z.B. BioSuisse Direktanerkennung, Soil Association u.a. erhalten, die den Gäa-Unternehmen den Zugang in alle wichtigen Märkte ermöglichen.

Gäa-Beratung, Umstellung auf Ökolandbau, Facharbeit
Gäa-Berater in den Landesverbänden betreuen die Betriebe und beraten in der Umstellungszeit. Nach dem Motto "von Bauern für Bauern" legt Gäa viel Wert auf den Erfahrungsaustausch unter Praktikern. Auf Exkursionen, bei Fachveranstaltungen und der jährlichen Gäa-Wintertagung werden aktuelle Themen aus Forschung und Praxis angeboten. Die Gäa-Marktpartner unterstützen bei der Anbauplanung, entsprechend der anhaltenden und steigenden Nachfrage an Bioware in Verbandsqualität.

Gäa-Produkte auf dem Bio-Markt
Gäa-Bauern verkaufen Ihre Produkte auf verschiedene Weise über Bio-Erzeugergemeinschaften an Naturkosthersteller und Handel, oder als Direktvermarkter in der Region. Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Erzeugung landwirtschaftlicher Rohwaren in anerkannter Verbandsqualität. In den letzten Jahren haben sich Gäa-Naturkosthersteller und Gäa-Hofverarbeiter im Fachhandel und GV-Bereich etabliert. Unter den Gäa-Produkten gibt es viele regionale Spezialitäten und Feinkostprodukte aus handwerklicher Bio-Herstellung.

www.gaea.de

Letzte Aktualisierung: 23.10.2014 01:10:58 | Rev.: 2.46.16.21038