Ihr Warenkorb

12 Uhr: Der Bruch entsteht

Um nun die Molke von der Gallerte zu trennen, wird die Masse mit einer sogenannten Käseharfe, einem Rührgerät kreuz und quer zerschnitten. Hierdurch löst sich die Molke und es entsteht der Bruch, eine Zusammenballung von Käsekörnern. Je kleiner die Körner zerteilt werden, umso mehr Molke sondern sie ab und umso fester wird der Käse.

Danach wird Molke abgelassen und Wasser wieder zugeführt. Durch das warme Wasser zieht sich das Bruchkorn noch mehr zusammen und gibt noch mehr Molke ab, diesen Vorgang nennt man in der Fachsprache das „Brennen“, da der Käse dadurch auch erhitzt wird.

Bei besonderen Käsesorten, werden nun noch die Kräutermischungen beigefügt und verrührt. Anschließend wird die gesamten Masse in eine Formpresse abgelassen.
« Zugabe der Kulturen Zuschnitt »

Letzte Aktualisierung: 17.09.2014 19:11:08 | Rev.: 2.45.4.20848