Ihr Warenkorb

Schlauer kaufen

Brot ist nicht gleich Brot

„Wer Brot nachmacht, oder verfälscht oder Nachgemachtes/Verfälschtes in den Verkehr bringt, ist kein richtiger Bäcker“.

Dieses abgewandelte Zitat kam Kurt Lorenz in den Sinn als er kürzlich mit unserem Bäcker zusammen saß und über die Qualitätsunterschiede von Brot und Biobrot diskutierte. Ein Reinheitsgebot für Bier gibt es, aber dasselbige auch für Brot zu verlangen? Eigentlich sollte man doch gerade bei Brot per se eine Reinheit erwarten können oder etwa nicht?

In der konventionellen Brotbäckerei dürfen viele Zusatzstoffe, von Enzymen über chemische Backhilfen bis hin zu Farb- und Konservierungs-stoffen, eingesetzt werden.

Beispiel Sauerteig: in 2-3 Stunden wird mit Kunstsauer das Mehl chemisch gesäuert. Das verkürzt den Herstellungsprozess und funktioniert immer! Das unschöne daran: Kunstsauer ist, wie der Name schon sagt, ein künstliches Produkt, gemischt aus Milch- und Zitronensäure, angereichert mit Emulgatoren, Phosphaten und weiteren Zusatzstoffen. Ein weiterer Nachteil der konventionelle Bäckerei: Dem Getreide wird der Keimling und die wertvollen Randschichten entzogen. Übrig bleibt der relativ "wertlose" Mehlkörper.

Also doch ein guter Grund das Reinheitsgebot für Brot zu forden?

Unser Bäcker setzt das schon seit langem um:

  • Für das Biobrot von Mulinbeck wird das ganze Korn frisch vermahlen. Dadurch bleiben Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und lebenswichtige Fettsäuren erhalten.
  • Durch die 20 Stunden dauernde Sauerteigführung wird dem Teig Zeit gelassen um seinen natürlichen Wohlgeschmack vollständig zu entfalten.
  • Jeglicher Verzicht auf Zusatzstoffe und die schonende Verarbeitung naturbelassener Rohstoffe sind entscheidend für ein bekömmliches Brot, das angenehm herzhaft schmeckt und außerdem noch lange frisch bleibt.
  • 80% des Bio-Getreidebedarfes bezieht die Vollkornbäckerei Mulinbeck aus der eigenen Region.
  • Roggen, Weizen, Dinkel, Hafer und Gerste stammt aus der Region Vogelsberg und Wetterau und werden nach Demeter- und Bioland-Richtlinien angebaut.
  • Der Genuss von Mulinbeck Broten sorgt dafür, dass 750 000 m2 Fläche biologisch bearbeitet werden.

Unser Brot der Woche ist jede Woche ein anderes...

und ab sofort gibt es das Brot der Woche auch als Single Brot 500g. Das kommt vielen Kunden entgegen, die lieber häufiger und dann kleinere Brote kaufen.

Zum anderen möchten wir eine Änderung bezüglich des Kleingebäcks einführen: Brötchen, Croissants, Knusperstangen und Co werden wir ab jetzt im 3er Pack anbieten.

 

Letzte Aktualisierung: 31.07.2014 03:10:45 | Rev.: 2.44.9.20747