Ihr Warenkorb

Schlauer kaufen

Bananen richtig lagern

Bananen sind Temperaturempfindlicher als die meisten anderen Obstarten. Darüber hinaus haben sie ganz spezielle Eigenschaften bezüglich der Reifung. Der Reifeprozess von Bananen wird erheblich von zwei Faktoren bestimmt, die schon genannte Temperatur und der Ethylenkonzentration.

Faktor No. 1 - Die Temperatur

Prinzipiell gilt: je wärmer die Lagerung, desto schneller reifen die Bananen, je kühler, desto langsamer reifen sie. Bereits bei Temperaturen von unter 12 °C können Bananen Kälteschäden erleiden. Die Schale verfärbt sich dann gräulich. Das Fruchtfleisch wird davon zunächst kaum betroffen, nur der optische Eindruck leidet erheblich, nach einigen Stunden beginnt dann aber auch das Fruchtfleisch braun zu werden. Bei zuviel Wärme kann die Schale sogar platzen.

Faktor No. 2 - Das Ethylen

Ethylen ist ein pflanzlicher Katalysator, der bei vielen Obstarten für die Einleitung des Reifeprozesses verantwortlich ist. Ethylen kommt natürlicherweise in vielen Obstarten vor, und wird von einigen Obstarten, darunter Bananen, selbst produziert. Somit bringen reife Bananen sich selbst dazu noch schneller zu reifen. In unreifen Bananen fehlt das Ethylen!

Deshalb gilt:
Grüne Bananen
, die nachreifen sollen, möglichst luftdicht zusammen mit Äpfeln (diese scheiden Ethylen aus) lagern.
Gelbe Bananen, die möglichst langsam weiter reifen sollen, luftig und getrennt von anderem Obst und Gemüse lagern.

 

 

Letzte Aktualisierung: 27.11.2014 20:13:18 | Rev.: 2.46.17.21065